Konglomerat.

Als diese Website entstand, war es mir unmöglich, das ‘wir’ aus meinen Gedanken oder Worten zu verbannen. Es fand seinen Weg mal lauter, mal schleichender, mal auffälliger, mal unentdeckter… - letztlich wollte Lebensblut einfach als ‘wir’ geschrieben werden. Nach mühevollen Korrekturschleifen, Abänderungen und Adaptierungen beugte ich mich also letztlich diesem gefühlt klar schwingenden ‚wir’ und ließ es das sein, was es werden wollte - ein WIR statt einem ICH.


Die Vision und Erkenntnis, sowie die Schwingung dahinter fühlten sich wunderschön an, berührten mich - sie waren mehr als nur ich. Und heute weiß auch die Menschin in mir, weshalb ich meinem Gefühl in diesem Fall nachgehen musste; Lebensblut ist geworden, was es seit der Geburtsstunde zu werden vermochte: ein Konglomerat.


Konglomerat: Gemisch [aus sehr Verschiedenartigem]; Zusammenballung.

Die Einzelkörner der Konglomerate können aus allen möglichen Gesteinsarten bestehen, die im Herkunftsgebiet vorhanden sind. Angereichert haben sich aber vor allem widerstandsfähige Gesteine. Konglomerate sind weltweit verbreitet. Man trifft sie prinzipiell in den gleichen Situationen wie Sandsteine an. Auf Grund der hohen Transportenergie, die für die Ablagerung von Geröllen nötig ist, sind sie aber deutlich seltener als Sandsteine. Auch treten Konglomerate in relativ ruhigen Ablagerungsgebieten nicht auf. (wiki)


Ein Konglomerat ist also nur ein Solches, weil es aus verschiedensten widerstandsfähigen Einzelgesteins-Arten besteht, die sich auf Grund der hohen Energie in nicht ruhigen Gebieten gefunden haben. Und wenn ich mir nun vorstelle, dass solche Besonderheiten sich noch immer formen, dann bringt mich das zum Schmunzeln. Denn, was gäbe es denn Schöneres, als wenn jeder einfach das Schönste von sich mit dem 'ganz großen Konglomerat' teilen würde um auch Größeres zu sein?


Ein Konglomerat kann nicht existieren als Einzelnes, als Abgegrenztes. Es 'braucht' aber die Anderen auch nicht, sie sind es einfach zusammen. Sie bilden gemeinsam das, was sie als Größeres ausmacht. Und je nach weiterer ‚Transportenergie’ kommt vielleicht noch das eine oder andere Körnchen dazu. Lebendig fühlt sich das dann an; natürlich, und schön. Es bringt mein Herz zum Lachen.


Eine Verbindung aus Verschiedenartigem; ja – das ist Lebensblut.

In dem Sinne, wie wir es auch verstehen und leben:


Lebensblut sieht es als Mission und Vision, Menschen auf der Suche nach ihren ganz eigenen, individuellen Wegen zu begleiten. Lebensblut meint auch, dass jede/r das Recht hat, zu scheinen, für sich selbst groß und glücklich zu sein, einen Sinn im Sein zu erkennen, und auch über Dinge und Zustände zu sprechen, die wir in Lehrbüchern kaum finden - Dinge und Zustände, die aber unsere Seele zutiefst berühren.


Lebensblut berührt Herzen wahrhaftig.

Lebensblut sieht den Verstand als friedvollen und unterstützenden Gefährten an der Seite, möchte Seelen zum Leuchten bringen & den Körper bis am Ende seiner Tage freudig tanzen sehen!

Das ist die Mission von Lebensblut.

Daran glauben wir und dafür stehen wir auch ein.


Es darf jede/r ihren/seinen Platz einnehmen!


Und so sind auch Edelsteine willkommen bei uns. Mögen sie denn den Glauben überwunden haben, dass der Wert erfüllten Seins im Materiellen bestünde, und mögen sie denn so erkannt haben, dass gemeinsam doch etwas viel Schöneres & Wundervolleres entstehen und gelebt werden kann, als es der Edelstein für sich selber jemals erfahren könnte.


Sich am LEBEN fürs LEBEN LASSEN zu erfreuen.


In Demut vor dem Größeren,

Monika & Edith | Lebensblut

Impressum               Datenschutz               Kontakt               AGB

©2021 by Lebensblut