Das Leben kurz mal auf *STAND-BY* schalten...

…und nein, hier spreche ich nicht von urlaub; von diesen abseh- und planbaren wochen, sondern vom übergeordneten; ähm - vom leben irgendwie. das sich irgendwie 'anders' anfühlt.  jenes, das einem das gefühl gibt 'aufzuwachen'; und man selber plötzlich spürt, in welchen bereichen man die augen geschlossen hatte, oder einfach mal nur auf stand-by geschlafen hat. 

*WAKE UP*  lautet der sanfte ruf. 

es ist vielleicht vergleichbar mit folgendem bild:  du liegst unter einem baum, auf saftig grüner wiese. du spürst die gräser unter dir, wärme um dich, fühlst den wind dich zart streicheln, und so bist du einfach in der schönheit der natur. und dann - dann öffnest du die augen und schaust. und plötzlich siehst du erst alles um dich; die vielen äste über dir, die blätter, deren struktur und formationen, die sonnenstrahlen beinahe geometrisch perfekt durchleuchten, sogar den himmel kannst du nun sehen, wie er nur jetzt gerade in diesem moment einzigartige sein kann. und du freust dich, all das nun endlich zu 'sehen'. 

es ist auch vielleicht weniger verzaubernd wie die gräserwiese mit den sonnenstrahlen, aber - irgendwie auch vergleichbar mit der handhabe eines autos. dein mechaniker schaut sich dein auto einmal im jahr an; so richtig gründlich. den rest des jahres sind dir die kabeln und schläuche relativ egal bzw. schaust du es nie genau so richtig an. würde jetzt der spezialist sich den motor beispielsweise monatlich ansehen, würde er viel früher gefährliche verschleissteile erkennen, oder verschmutzungen, risse. würde er es beispielsweise wöchentlich begutachten, würds wohl kaum mehr grobe reparaturen geben. Und so ähnlich meine ich es wohl auch mit dem stand-by modus. würden wir auf mentaler ebene öfter oder regelmäßiger und dann auch genau hinschaun, könnt uns ein drama bei der nächsten genaueren kontrolle erspart bleiben. 

*STAND-BY* - sag ich dir nur - muss nicht immer von vorteil sein, und auch nicht von nachteil; es ist manchmal einfach; und dann nur so. und wir entscheiden, wie oft wir durch prüfend hinschaun, unser mentales pickerl für 'lebtüchtig' befinden; oder welche verschleißteile oder verschmutzungen vielleicht getauscht oder ersetzt werden müssen. 

save the date: * MENTALES PICKERL*

Impressum               Datenschutz               Kontakt               AGB

©2020 by Lebensblut