DORNRÖSCHENS' TAO

Viele Jahre hatte Dornröschen geschlafen, jetzt wird sie wach.

          Sie schaut sich um, sieht aber niemanden, der sie retten möchte. Sie schläft wieder ein.

          Jahre gehen vorbei und eines Tages erwacht sie wieder.           Sie schaut nach links, nach rechts, nach hinten und nach vorne, aber es ist keiner da;           kein Prinz, kein Junker, und auch kein Gärtner mit einer Heckenschere.           Dornröschen legt sich wieder hin  und schläft ein.

          Schliesslich wird sie zum dritten Mal wach.           Sie öffnet ihre Augen , aber noch immer sieht sie niemanden.           Da sagt sie zu sich selbst: 'So, jetzt ist es aber genug!'

          Sie steht auf und ist frei. (unbekannter Verfasser)


So ähnlich verstehe ich auch die energetische Arbeit, die ich anbiete; also nicht das Problem an geistig-seelisch-körperlichen Problemen zu sehen, sondern das dahinter liegende Wachstums- und Entwicklungspotenzial gemeinsam zu entdecken.

Und genau so sehe ich Menschen herzlich willkommen bei mir; frei nach Odön von Horvarth, die erkennen/wisen/erahnen/denken/fühlen/glauben: ‘Eigentlich bin ich ja ganz anders, nur komm ich viel zu selten dazu.'

Der Körper ist das Geschenk an unsere Seele. Möge es BEIDEN gut gehn. 

Impressum               Datenschutz               Kontakt               AGB

©2020 by Lebensblut